NMS Herthergasse
Organisation Leistungsbeurteilung Neue Wege der Rückmeldung Besondere Aktivitäten und Schulveranstaltungen
Eine genaue Beschreibung der Schulform Neue Mittelschule finden Sie hier:


 Organisation

Klassen Neue Mittelschule mit berufsorientiertem und naturkundlich-technischem Schwerpunkt, koedukativer Werkunterricht;

Es gibt derzeit 15 Klassen.

Derzeit haben wir 4 Integrationsklassen.
Schüler Die Schülerhöchstzahl beträgt 25 Kinder pro Klasse.
Umfeld Die Schule liegt mitten im 12. Bezirk. Trotz der günstigen Verkehrslage befindet sich die Schule in einer ruhigen Wohnumgebung, verkehrsarme Seitengassen und der Steinbauerpark grenzen an das Gebäude.
Ausstattung 2009 - 2012/13 Komplettsanierung des Schulgebäudes innen und außen: eigene Garderobenräume, PC-Stationen und mobile Laptops, Beamer, Turnsäle, Werkstätten, Physik/Chemieraum mit modernster Laborausstattung, eine sehr gut bestückte Bibliothek, Musik- und Medienausstattung, die Schulküche befindet sich in der angrenzenden NMS-Steinbauergasse (Verbindungstüren), eingezäunter Schulgarten, 2 Sportplätze in unmittelbarer Nähe;

Rundgang Schule (siehe Gallerie)


Teamteaching in D, E, M

Deutsch, Englisch und Mathematik werden in allen Stunden als Lehrerteam, also von 2 Lehrern, unterrichtet.

  • Differenzierter, auf die Bedürfnisse des Kindes angepasster Unterricht in der Klasse
  • Begabungs- und Begabtenförderung
  • Förderung in zeitlich begrenzt gebildeten SchülerInnengruppen

Die Lehrpersonen gestalten den Unterricht gemeinsam im Team und sorgen für individuell bestmögliche Lernbedingungen aller Schülerinnen und Schüler.

 Leistungsbeurteilung

In der NMS gibt es eine neue Form der Leistungsbeurteilung. Den Kindern wird mehr Zeit für ihre Entwicklung gegeben.

1. und 2. Klasse der NMS (5. und 6. Schulstufe)

Das Notensystem wird wie in der 4. Klasse Volksschule in allen Unterrichtsgegenständen fortgeführt.

3. und 4. Klasse der NMS (7. und 8. Schulstufe)

In den differenzierten Pflichtgegenständen Deutsch, Lebende Fremdsprache Englisch und Mathematik erfolgt die Beurteilung nach vertiefter und grundlegender Allgemeinbildung.

 Neue Wege der Rückmeldung

EDL: Zusätzlich zur Beurteilung mit Noten erhalten die SchülerInnen eine ergänzende differenzierende Leistungsbeschreibung, bei der die Stärken und Talente im Vordergrund stehen.

IKM: In regelmäßigen Abständen erfolgen informelle Kompetenzmessungen in Deutsch, Englisch und Mathematik mit Hilfe eines Computerprogramms. Die Ergebnisse informieren das Kind und Erziehungsberechtigte über den momentanen Leistungsstand bezüglich der Bildungsstandards und Kompetenzen in den jeweiligen Fächern.

KEL-Gespräche

Kinder führen mit ihren Erziehungsberechtigten und LehrerInnen in regelmäßigen Abständen gemeinsam ein Gespräch über Lernerfolge, Lernfortschritte und Lernprozesse. Die Kinder werden auf diese Form der Rückmeldung in der Schule vorbereitet. Sie präsentieren ihre Leistungen und zeigen, worin ihre Stärken liegen.

Elternsprechtag

Der Elternsprechtag ermöglicht den Erziehungsberechtigten über die Leistung ihres Kindes in den einzelnen Unterrichtsfächern Auskunft zu erhalten.

Frühwarnsystem

Sollte ein Kind in seinen Leistungen abfallen und kein positiver Abschluss in den Schulnachrichten oder im Jahreszeugnis zu erwarten sein, werden Erziehungsberechtigte zu einem Beratungsgespräch eingeladen.

 Besondere Aktivitäten end Schulveranstaltugen

Projekte und Lehrausgänge

Themenprojekte, Workshops, Leseprojekte, Lesewoche, Museums- und Ausstellungsbesuche, Kinobesuche, Wandertage, …

Sportliche Aktivitäten

Fußball für Mädchen und Buben, Schülerliga, Schwimmen, Eislaufen, ... und je nach Interesse Frühlingslauf, Mini-Marathon, Squash, Bowling, …

Sommer - und Wintersportwochen

Schwimmen, Tennis, Segeln, Badminton, Klettern, Reiten, Schifahren, Snowbarden, … kurze Bildungsreisen mit ausreichend Freizeitgestaltung

Ski4free: Einen Tag lang raus auf die Piste!

Sport- und Spielfest

Faschingsfeiern für die 1. und 2. Klassen - Faschingsdisco für die 3. Und 4.Klassen

Native Speaker: It is not possible to travel to England or America, so we invite teachers from England to visit us. They learn with you and you will have a lot of fun.

Berufspraktische Tage – Schnupperlehre: SchülerInnen dürfen 1 Woche in einem Betrieb ihrer Wahl arbeiten und Erfahrungen sammeln.